Archiv für den Monat: Mai 2013

Kita-Platz einklagen? Ab August 2013 ist das möglich!

Im Westen der Republik steigt bei den Eltern kleiner Kinder unter 3 Jahren die Spannung – wird mein Kind einen Betreuungsplatz bekommen? Der entsprechende Paragraph 24 Abs. 2 im Sozialgesetzbuch VIII lautet:

“Ein Kind, das das erste Lebensjahr vollendet hat, hat bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Anspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in Kindertagespflege.”

Also müssten in allen Gemeinden ab dem 1. August 2013 Kinderbetreuungsplätze zur Verfügung gestellt werden. Aus § 22 Abs. 2 Nr. 3 SGB VIII ergibt sich auch, dass die Kita nicht zu weit von Heim und Arbeit entfernt liegen darf:

“den Eltern dabei helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander vereinbaren zu können”

Dieser Anspruch wird auch gerichtlich durchgesetzt werden können.

Das Ziel kann dabei sein, entweder:

einen Betreuungsplatz in einer Einrichtung der örtlichen Gemeinde zu bekommen

oder:

die Mehrkosten erstattet zu bekommen, die für eine private Betreuungskraft aufgewendet werden müssen.

Für die weiteren Einzelheiten bezüglich einer gerichtlichen Durchsetzung bundesweit rufen Sie mich bitte an:

030-44684460